Amoklauf: Harte Kritik an Polizei

(24.09.2013) Extrem schmerzhafte Kritik muss sich die Polizei in Niederösterreich weiterhin gefallen lassen. Nach dem Amoklauf von Annaberg hagelt es ja Vorwürfe: Nur weil der Einsatz falsch geplant worden sei, hätten drei Polizisten und ein Sanitäter sterben müssen. Für die Beamten die um ihre Kollegen trauern und gleichzeitig an der Aufklärung des Falles arbeiten müssen, ist das besonders hart. Ebenso für die Familien der Opfer. Polizeisprecher Johann Baumschlager:

"Wir hatten hier eine Ausnahmesituation mit einem außergewöhnlich brutalen Täter. Den Beamten jetzt derartige Vorwürfe zu machen und zu sagen, dass Fehler passiert sind, ist den Angehörigen der Opfer gegenüber äußerst pietätlos. Wir hatten es, wie gesagt, mit einem sehr brutalen Täter und einer Ausnahmesituation zu tun. Er hat sich ganz einfach seinen Fluchtweg freigeschossen."

Politikerin bricht Interview ab

Reporterfrage empört sie

Wieder Fucking-Schilder geklaut

Bald wird der Ort umbenannt

Truck brennt im Tunnel

Dramatische Szenen

Mehrheit für Massentests

Kanzler Kurz lobt Länder

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern