Amtsmissbrauch: Polizist vor Gericht

(09.05.2018) Amtsmissbrauchsprozess gegen einen Polizisten in Graz! Der junge Beamte soll nach einem Verkehrsunfall die Daten des flüchtigen Autolenkers aus dem Computer gelöscht haben. Laut dem Angeklagten ein Versehen. Er hätte nämlich zu dieser Zeit privat viel Stress mit dem Hausbau gehabt.

Der Richter hat ihm geglaubt, so Alexander Petritsch von der Kärntner Krone:

“Er hat dem Polizisten eine Diversion vorgeschlagen: 2.550 Euro plus die Verfahrenskosten muss der Angeklagte zahlen, dafür bleibt er ohne Vorstrafe. Der Polizist hat das angenommen.“

Schüsse auf jüdische Volksschule

Unbekannte schießen auf Fassade

Brand in Neugeborenen-Klinik

7 Babys sterben

Mädchen (2) von Türe begraben!

Gmunden: Kind schwer verletzt!

Bad Goisern: Quadunfall

Mann (39) stirbt an Unfallort

Feuerwehrmann rettet Hund

Sprung in Donaukanal

Kellerbrand in Salzburg!

Mehrere Verletze

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten