Andrew Tate verhaftet

Menschenhandel als Business?

(13.03.2024) Der umstrittene britisch-amerikanische Influencer Andrew Tate steht in Rumänien vor Gericht. Ihm werden Vergewaltigung, Menschenhandel und die Bildung einer kriminellen Organisation zur sexuellen Ausbeutung von Frauen vorgeworfen. Auch sein Bruder Tristan und zwei weitere Personen sind angeklagt und bestreiten vehement die Vorwürfe.

Andrew Tate erlangte Bekanntheit, als er 2016 aus der britischen Version der Reality-TV-Show Big Brother entfernt wurde. Das Video, das den Eindruck erweckte, dass er eine Frau angegriffen hatte, führte zu seinem Rauswurf. Tate behauptete, das Filmmaterial sei bearbeitet und eine "totale Lüge, um mich schlecht aussehen zu lassen".

Zu gefährlich für Social Media?

Mit mehr als 8,9 Millionen Followern auf Twitter genießt der selbsternannte "Misogynist" weltweite Aufmerksamkeit. In seinen Videos präsentiert er einen ultra-luxuriösen Lebensstil mit schnellen Autos, Privatjets und Yachten, was ihm eine große Fangemeinde eingebracht hat.

In einem Interview bezeichnete sich Andrew Tate als "absoluten Misogynisten" und behauptete, dass es in der Realität keine Möglichkeit gebe, nicht sexistisch zu sein. Aufgrund seiner kontroversen Ansichten und Verhaltensweisen wurden zahlreiche soziale Medienplattformen, darunter YouTube, Facebook, Instagram und TikTok, gesperrt. TikTok erklärte, dass "Misogynie eine hasserfüllte Ideologie ist, die nicht toleriert wird".

(kg)

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter

Sterben für die Wahrheit!

Rapper Salehi mit Todesurteil

Lotto 5-fach-Jackpot

5,5 Millionen im Topf