Angelobung Joe Biden

bye bye Trump

(18.01.2021) Am Mittwoch ist es so weit: Joe Biden wird Donald Trump nun ganz offiziell ablösen, und ist dann somit der 46. Präsident der Vereinigten Staaten.

Doch wird es eine schöne, ruhige Angelobung werden?

Wegen der aktuellen Unruhen in den USA und der Spannung zwischen Demokraten und Republikanern ist diese Angelobung eine richtige Zitterpartie im Gegensatz zur letzten Angelobung.

Auf Social Media Plattformen posten Trump-Anhänger, dass sie auch nach dem Sturm auf das Kapitol, bei dem 5 Menschen ums Leben kamen, immer noch kampfbereit seien. Die Angelobung eines neuen Präsidenten bedeutet eigentlich immer ein hohes Sicherheitsrisiko, doch dieses Jahr dürfte es ganz besonders heikel werden. Die Angelobung bietet vielen Trump-Fans erneut die Gelegenheit, Angst und Schrecken zu verbreiten. Und diese wollen sie - laut Experten - offenbar auch nützen.

Mittlerweile warnt auch schon das FBI vor bewaffneten Demonstranten. Deswegen ist auch das Sicherheitsaufgebot für die Inauguration enorm. Rund 15.000 Soldaten sollen bei der Angelobung dafür sorgen, dass nichts passiert.

Was sagt Donald Trump dazu?

Der noch aktuelle Präsident hat sich dazu nicht wirklich geäußert, Grund dafür ist wahrscheinlich auch, dass sein Twitter- und Facebookkonto nach wie vor gesperrt sind. Vor kurzem meinte Trump in einer Rede, er akzeptiere keine Gewalt, wisse aber, dass sein Ausscheiden aus dem Amt bei vielen Menschen für Wut- und Aggressionsausbrüche sorgen wird.

Welche Stars sind dabei?

Biden bekommt bei seiner Angelobung trotz der Pandemie 'hohen', musikalischen Besuch. Sängerin Lady Gaga wird die Nationalhymne singen. Auch Sängerin und Schauspielerin Jennifer Lopez ist dabei und wird auftreten. Außerdem ist eine Live-TV-Sendung geplant, die von Schauspieler Tom Hanks moderiert werden soll. Weiters werden auch noch Promis wie Demi Lovato, Justin Timberlake und Jon Bon Jovi dabei sein, um den neuen Präsidenten bei seinem Einzug ins Weiße Haus zu gratulieren.

(va)

Kind stürzt aus 29. Stock

USA: Tragischer Fenstersturz

Dolomiten: Eisplatte löst sich

Sechs Tote, zahlreiche Vermisste

Toter in Tiroler-Bachbett

Passanten finden 46-Jährigen

Hüpfburg-Unfall

Fünf Kinder schwer verletzt

Mordalarm in Vorarlberg

Tatverdächtiger festgenommen

Fehlende Blutkonserven

Regierung ruft zum Blutspenden auf

Treffen: Gas-Notfallversorgung

EU-Sondergipfel gefordert

Verona rationiert Trinkwasser

Dürre in Italien