Angst vor Klimawandel

(14.11.2018) 60 Prozent der Österreicher haben Angst vor dem Klimawandel. Besonders ausgeprägt ist sie laut einer aktuellen market-Umfrage bei den Unter-30-Jährigen. Demnach ist die Hälfte der Bevölkerung sicher, dass es noch nie so viele Wetterextreme gab wie derzeit. Für drei von vier Befragten steht fest, dass der Mensch dafür verantwortlich ist. Nur zwei Prozent haben noch keinen Klimawandel bemerkt.

Das Linzer Meinungsforschungsinstitut market hat im November 890 Über-15-Jährige online befragt. 49 Prozent zeigten sich dabei überzeugt, dass es noch nie so viele Hitzewellen, Unwetter etc. gegeben hat wie derzeit. 36 Prozent stimmten dem zwar zu, halten manches aber auch für medial aufgebauscht. Nur 15 Prozent konnten sich der Aussage "derartige Schwankungen hat es immer gegeben" anschließen.

Sechs von zehn Befragten haben große oder zumindest etwas Angst vor dem Klimawandel und dessen Auswirkungen auf die Zukunft. Frauen (65 Prozent) sind besorgter als Männer (55 Prozent). Noch deutlich stärker als der Unterschied zwischen den Geschlechtern tritt aber jener zwischen den Altersgruppen zutage: Von den Unter-30-Jährigen haben 75 Prozent Angst um ihre Zukunft, von den anderen Altersgruppen nur 56 Prozent. (APA)

Wien: 136 km/h statt 50

Probezettel futsch

Rauchpausen sind teuer!

2 Wochen Arbeitszeit futsch

Frontalcrash im Weinviertel

Vater tot Kinder verletzt!

Venedig verlangt nun Eintritt

Online-Reservierung + 5€

Flüge: 40% mehr Emissionen

Horrorbilanz für Österreich

Trump vor Gericht

Prozess gegen Ex-Präsident

Braunbär verletzt Wanderer

Zwei Verletzte in der Slowakei

Iran: Wie reagiert Israel?

Beratungen laufen noch