Angst vor Wal-Explosion!

(30.04.2014) Angst vor einer Wal-Explosion in Neufundland. An der Küste des Fischerdorfs Trout River droht ein riesiger Blauwal zu explodieren. Der Kadaver ist bereits am Freitag angeschwemmt worden. Mittlerweile hat sich das 25 Meter lange Tier bereits auf mehr als das Doppelte seines normalen Umfangs aufgebläht. Eine sichere Entsorgung kann sich das Dorf nicht leisten. Der Blauwal droht zu explodieren.

Das könnte auch für die unzähligen Schaulustigen gefährlich werden, sagt die Gemeindeaufseherin Emily Butler im US-Radio:
“Es ist ein öffentlicher Strandabschnitt.Viele verstehen nicht, dass eine Explosion sehr gefährlich sein kann. Viele sind begeistert, wann bekommt man denn auch einen Blauwal aus dieser Nähe zu Gesicht. Es ist sehr schwierig, die Menschen von dem Tier fernzuhalten.“

Immer wieder kommt es zu solchen Vorfällen. Beispielsweise ist im November ein Blauwal an der Küste der Faröer Inseln angeschwemmt worden. Der Wal ist gestrandet, hat es nicht zurück ins Wasser geschafft und ist gestorben. Die Behörden wollten das tonnenschwere Tier zerstückeln, um es wegzuschaffen. Doch als sie beginnen, den Kadaver zu zerschneiden, kommt es zur ekeligen Überraschung: Durch Fäulnisgase explodiert der tote Wal.

Falscher Physiotherapeut

Polizei Wien sucht Opfer

Reisewarnungen für 37 Länder

Wo Österreich aktuell warnt

Zahlt Trump keine Steuern?

Brisante Unterlagen aufgedeckt

Slowenien warnt ab morgen

Teile Östererreichs betroffen

Wirtschaft extrem geschrumpft

größter Einbruch seit 2. Weltkrieg

Gorilla attackiert Pflegerin

Drama im Zoo von Madrid

Ekel-Alarm bei Gastrofleisch

Jede dritte Probe verseucht

Wien: Registrierung im Lokal

Wie ehrlich sind die Gäste?