Anti-Kickl-Plakat bei Rapid-Match!

(21.03.2018) Mega-Aufregung um ein politisches Transparent bei einem Rapid-Match! Am Samstag hat jemand im Publikum im Wiener Allianz-Stadion ein Banner gegen FPÖ-Innenminister Herbert Kickl und den ÖVP-Abgeordneten Karl Mahrer mit einem Fadenkreuz hochgehalten. Hintergrund: Das Innenministerium will ja in Zukunft Pyrotechnik im Stadion verbieten.

Die Polizei hat mittlerweile einen Verdächtigen ausgeforscht...

Anti-Kickl-Plakat bei Rapid-Match! 1

Die Polizei hat den ausgeforschten Verdächtigen wegen gefährlicher Drohung angezeigt.

Rapid-Vizepräsident Nikolaus Rosenauer:
"Grundsätzlich sollte der Fußball politik-frei sein, aber es werden immer wieder solche Meinungen geäußert. Wenn wir den Eindruck gehabt hätten, dass das Plakat ein Aufruf dazu ist, Menschen zu verletzen oder zu töten, hätten wir das niemals geduldet. Es war völlig klar, dass das hier das Bekämpfen der politischen Initiative zur gänzlichen Beseitigung der Pyrotechnik in Fußballstadien in Österreich ist. Das ist dramatisch zu unterscheiden von einer gefährlichen Drohung im Sinne des Strafrechts."

Und so sieht das umstrittene Transparent aus...

Anti-Kickl-Plakat bei Rapid-Match! 2

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post

Anschober warnt vor Halloween

Appell vor Herbstferien