Anti-Terror-Maßnahmen in Wien

(27.10.2017) Anti-Terror-Maßnahmen in Wien! Die Bundeshauptstadt will sich in Zukunft besser gegen Terroranschläge schützen – vor allem aber gegen sogenannte Rammangriffe mit Lkws, wie heute Landespolizeipräsident Gerhard Pürstl und Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou von den Grünen bekannt geben.

Wie sehen diese aus?

Anti-Terror-Maßnahmen in Wien 1

Dazu werden die Zufahrten zum Rathausplatz, zur Kärntner Straße und zur Mariahilfer Straße mit starren, nicht versenkbaren Pollern ausgestattet.

Daniela Tunst von der Polizei Wien:
"Wir gehen weiterhin von einer erhöhten, abstrakten Gefährdung aus. Seit Anfang des Jahrs beschäftigt sich ein Arbeitskreis der Landespolizeidirektion Wien und der Stadt Wien intensiv mit weiteren baulichen Sicherheitsmaßnahmen im öffentlichen Raum."

Wann starten die Baumaßnahmen und was kostet uns die Terror-Abwehr?

Anti-Terror-Maßnahmen in Wien 2

Die Kosten von voraussichtlich 1,5 Millionen Euro soll zur Gänze die Stadt tragen. Mit dem Bau soll dann im Frühjahr 2018 gestartet werden.

Dieb stiehlt Ziegenbart

Polizei: Bart dürfte nachwachsen

Nehammer: Spaltung beenden

"Menschen die Ängste nehmen"

Lawrence hochschwanger!

Zeigt sich bei Netflix-Premiere

Nacht in Kevin's Haus verlost

Neuer "Kevin-Allein zu Haus"-Film

Covid macht Polizei zu schaffen

Viele zusätzliche Aufgaben

Taylor Swift verlobt?

Insider News

Mann fotografiert in Damen-WC

Suche nach Betroffenen

Tödlicher Zahnarztbesuch

Mädchen stirbt bei Behandlung