Antisemitismus auf Spotify?

Wirbel um Neonazi-Inhalte

(10.01.2020) Hitlerlob auf Spotify? Kritik hagelt es für den Streamingdienst, da jetzt Playlists aufgetaucht sind, die Adolf Hitler verherrlichen, Holocaust-Opfer lächerlich machen und Hass-Symbole wie Hakenkreuze enthalten. Das berichtet ein Mitarbeiter der "Times of Israel".

In den Spotify-Playlists sind Musiktitel aufgetaucht, die unter anderem zur Tötung von Juden aufrufen, das Holocaust-Opfer Anne Frank und das Vernichtungslager Auschwitz verspotten oder sogar Hitler loben. Ein Großteil dieser Inhalte sind bereits entfernt worden. Es gibt aber immer noch mehr als 110 einsehbare Profile, die unter "Adolf Hitler" registriert seien. Ob diese auch gesperrt werden, ist nicht bekannt.

"Der fragliche von Nutzern generierte Inhalt verstößt gegen unsere Richtlinien und wird gerade entfernt. Spotify verbietet alle Nutzerinhalte, die beleidigend, schmähend, verleumderisch, pornografisch, bedrohlich oder obszön sind", so ein Sprecher von Spotify.

(mt/ 10.01.20)

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö