Anzeige gegen Jagdelite

(02.05.2014) Anzeige gegen Österreichs Jagdelite! Unter anderem Ex-Vizekanzler Josef Pröll und Österreichs bekanntester Lobbyist Alfons Mensdorff-Pouilly sollen ein wahres ‚Wildschweinmassaker‘ angerichtet haben. Wütende Tierschützer wollen die Jäger jetzt zur Verantwortung ziehen. Sie sollen im Rahmen von sogenannten Gatterjagden über 90 Tiere in die Enge getrieben und abgeknallt haben. Dutzende Tiere seien zudem erst am nächsten Tag ihren Schusswunden erlegen.

Tierschutzaktivist Martin Balluch:
‚Hier geht es ausschließlich um den Spaß am Töten. Diese ganze Anlage ist nur dafür eingerichtet worden, dass man dort möglichst viele Tiere züchtet und sie dann wie in einer Schießbude über den Haufen knallt.‘

Tot im Park

Aktivist ist gefunden

Familienvater verstorben

Wollte mit Impfung warten

Weltrekord bei Olympia

Gold für Norwegen

Einbruch bei McDonald's

Wegen Pommes

Höchststand an Drogentoten

England schockiert

Nächste Corona-Aktion

Impfen in Bussen

Ausgangssperre für Ungeimpfte

Stadt setzt scharfe Maßnahmen

7 Hunde aus Haus gerettet

Animal Hoarding in OÖ