Arabische Namen kommen nicht an

(19.09.2016) Warum kommen 'Stefan' und 'Alexander' besser an, als 'Mustafa' und 'Hassan'? Der Selbstversuch eines Tinder-Users zeigt, wie erschreckend groß die Vorurteile gegenüber arabischen Vornamen sind. Der User namens 'Ahmad' wundert sich, dass er tagelang keine Matches bekommt. Er ändert seinen Vornamen einfach in 'Nick', das restliche Profil bleibt unverändert. Und plötzlich hat er 28 Matches.

Nicht nur bei der Partnersuche gibt es Vorurteile gegenüber arabischen Vornamen. Carla Amina Baghajati von der Islamischen Glaubensgemeinschaft:
“Wir kennen dieses Problem auch bei der Job- oder Wohnungssuche. Wir erleben immer wieder, dass eine 'Fatima' nicht zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird, eine 'Christine' aber sehr wohl. Man kann das natürlich nicht beweisen. Aber das Bauchgefühl sagt uns schon, dass es hier sehr viele Vorurteile gibt.“

Deutschland liefert 3.Patriot

Mehr Luftabwehr für Ukraine

Messerattacke in Sydney

5 Menschen sterben

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband

Bezahlkarte fix

Kein Bares für Asylwerber

Benko verkauft Privatjet

Will 19 Millionen