Arbeitsunfall in Salzburg

Stange durchbohrt Hals

(05.05.2022) Ein grausiger Arbeitsunfall hat sich am Mittwoch Nachmittag in St. Johann in Pongau ereignet. Ein 32-jähriger Bauarbeiter stolpert und rammt sich eine Eisenstange durch den Hals.

Schwer verletzt

Die Polizei berichtet, dass der Mann mit Schalungsarbeiten beschäftigt war, mit einer Eisenstange in der Hand stolpert und diese sich durch seinen Hals bohrt. Sofort haben Arbeitskollegen erste Hilfe geleistet.

Stange hindert Transport

Mit der langen Eisenstange im Hals ist es nicht möglich gewesen, den Verletzten mit dem Hubschrauber zu transportieren. Die Feuerwehr kürzt daraufhin die Stange, anschließend wird der Bauarbeiter ins UKH Salzburg geflogen.

Nach dem Vorfall sind die Ersthelfer von dem Kriseninterventionsteam des roten Kreuzes betreut worden.

(SG/APA)

Cobra-Affäre: Beamte versetzt

Nehammer Personenschützer

Kreiskys Cabrio versteigert

85.100€ für Ex-Kanzler-Auto

Schüssen in Einkaufszentrum

Mehrere Tote in Kopenhagen

Kind stürzt aus 29. Stock

USA: Tragischer Fenstersturz

Dolomiten: Eisplatte löst sich

Sechs Tote, zahlreiche Vermisste

Toter in Tiroler-Bachbett

Passanten finden 46-Jährigen

Hüpfburg-Unfall

Fünf Kinder schwer verletzt

Mordalarm in Vorarlberg

Tatverdächtiger festgenommen