Ariana Grande in Angst

Stalker bricht bei ihr ein

(30.06.2022) Schockierende Nachrichten für Ariana Grande. Am 26. Juni ist ein Stalker in ihr Haus in Montecito eingebrochen. Der Einbrecher ist kein Unbekannter.

„Ich werde euch umbringen“

Ariana hat Angst um ihre Familie und sich selbst. Denn bei dem Einbrecher handelt es sich um einen bekannten Stalker namens Aharon Brown. Am Tag des Einbruchs war Ariana zum Glück nicht Hause. Allerdings ist der Mann vorheriges Jahr schon viel zu weit gegangen.

Vor ihrer Villa in Los Angeles hat Aharon die Security mit einem Messer bedroht und „Ich werde euch und sie verdammt noch mal umbringen“ geschrien. Nach dem Vorfall hat es eine einstweilige Verfügung gegen den Stalker gegeben, er darf sich fünf Jahre der Sängerin nicht mehr nähern.

Ich fürchte um meine Sicherheit und die Sicherheit meiner Familie. Ich befürchte, dass Mr. Brown ohne eine einstweilige Verfügung weiter zu meinem Haus kommen wird und versuchen wird, mich oder Mitglieder meiner Familie körperlich zu verletzen oder zu ermorden

  • So die verängstigte Sängerin

Nachdem er sich erneut Ariana näher wollte, sitz er erstmal in Haft.

(SG)

Corona-Hilfen Prüfbericht

Wurde Geld 'zugeschanzt'?

CoV-positive Lehrer erlaubt

Nur Wien plant Sonderweg

Wohn-Eigentum = Luxusgut

in Österreich

Hass im Netz: Wehr dich!

Opfer handeln viel zu selten

Von Verlobter attackiert

Opfer verzeiht die Tat

Fakeanruf bei Ludwig

Zusammenschnitt veröffentlicht

Hundeattacke in OÖ

18-Jährige im Spital

Zrce in Flammen!

Party-Urlauber evakuiert