Arnie-Serie "FUBAR"

Fortsetzung zu "True Lies"

(01.06.2023) Der Filmklassiker „True Lies“ hat nun eine inoffizielle Fortsetzung bekommen. „FUBAR“ heißt das gute Stück, mit dem sich Arnold Schwarzenegger jetzt auf Netflix in Szene setzt. Der Titel steht für „fucked up beyond all recognition“ was übersetzt so viel heißt wie: „bis zur Unkenntlichkeit beschissen“. Mit viel Arnie-Action startet die Serie und begleitet den Hauptcharakter dann bei seiner vermeintlich letzten Mission. Als pensionierter Spion passieren ihm und seiner Tochter, in der Serie aufregende Dinge. Humor ist natürlich nicht wegzudenken, wenn der „Terminator“ Teil eines solchen Projektes ist. Anspielungen auf seine Herkunft und Witze über ihn als Muskelpaket kommen das eine oder andere Mal vor.

"Das war eine Chance, die es in den 80er und 90er Jahren nicht gab, als ich nach 'Conan der Barbar' und 'Terminator' in meiner Karriere aufstieg", so Arnold Schwarzenegger über die Serie.

Weiter als Netflix-Partner

Nach dieser Serie ist es für den geborenen Österreicher nicht vorbei in der Netflix-Welt. Am 7. Juni wird der US-Streaming-Dienst eine dreiteilige Doku über den Muskelprotz veröffentlichen. Der Titel ist hier ganz schlicht „Arnie“ geblieben.

(AS)

Schüler versprüht Pfefferspray

Sieben Kinder verletzt

ÖGK warnt vor Phishing-Mails

Achtung, Betrug!

Test: Sonnenschutz fürs Gesicht

Mängel bei 5 von 13 Produkten

Nestlé: Zucker in Babynahrung?

"Macht Babys zuckersüchtig"

Salzburg fix bei Club-WM

Bayern, Real, Chelsea und Co

Blogger lässt Baby verhungern!

Sonne und Rohkost reichen?

41 Stunden Woche!

Arbeiten wir zu wenig?

Tödliche Bissattacke in Naarn

Kein Hunde- und Rasseverbot