Arzt befruchtet Frauen

mit eigenem Sperma

(06.10.2020) Wie jetzt bekannt wurde, hat ein Gynäkologe in den Niederlanden Patientinnen ohnen deren Wissen mit seinem eigenen Sperma befruchtet und so mindestens 17 Kinder gezeugt. Der inzwischen gestorbene Arzt war in den 1980er Jahren an der Klinik in Zwolle Spezialist für künstliche Befruchtungen mit Spender-Sperma.

Das Verhalten des Arztes sei “moralisch inakzeptabel”, erklärt nun die Klinik. Der Fall kam ans Licht, nachdem sich einige der heute erwachsenen Kinder unabhängig voneinander auf die Suche nach ihrem biologischen Vater begeben hatten. Die DNA-Proben der suchenden Kinder stimmten überein mit denen von anderen Suchenden - und auch mit der DNA-Probe eines Angehörigen des Arztes. So kam man auf den Namen des Mediziners. Es wird nicht ausgeschlossen, dass der damalige Arzt noch mehr Kinder gezeugt hat.

(jf)

Sauf-Kumpels schießen sich an

Schützen droht Haft

Keine "Matura light"

"Unfair und herablassend"

Pfizer: 1 Monat lagern

aufgetaut und ungeöffnet

Achterbahn steckt fest

Schock in Freizeitpark

Werden bald 12-Jährige geimpft?

Zulassung noch im Mai möglich

Wiener Wiesn abgesagt

Risiko laut Veranstalter zu hoch

Zutrittstests auch im Wiener Prater

Das verlangen Fahrgeschäfte

Vakzin in Tablettenform?

Das plant Pfizer