ATP: Bienen erzwingen Matchpause

Kuriose Szenen am Tennisplatz

(15.03.2024) In Indian Wells, Californien wurde das Tennisduell zwischen Alcaraz und Zverev durch eine ungewöhnliche Bienen-Invasion unterbrochen, als es 1:1 stand.

Regenpausen sind im Tennis bekannt, aber diese ungewöhnliche Unterbrechung beim Viertelfinale des ATP1000-Turniers war eine Seltenheit. Carlos Alcaraz (ESP/ATP-2) und Alexander Zverev (GER/ATP-6) mussten den Platz verlassen, als ein Bienenschwarm während des Aufschlags von Alcaraz auftauchte.

Alcaraz war sichtlich geschockt, während die Bienen sich um ihn herum versammelten.

Die Tennisfans verfolgten gespannt, wie ein Mann mit Engelsgeduld und ohne Furcht die TV-Kameras und Lautsprecher von den Insekten befreite. Erst nach eineinhalb Stunden konnte Entwarnung gegeben werden.

Gegen 1 Uhr konnte das Spiel fortgesetzt werden, wobei der "Bienenjäger" einen großen Applaus erhielt, als Alcaraz und Zverev zurückkehrten.

Alcaraz hat das Spiel schließlich klar für sich entschieden.

(kg)

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter

Sterben für die Wahrheit!

Rapper Salehi mit Todesurteil

Lotto 5-fach-Jackpot

5,5 Millionen im Topf