Attacke der Gelsen

2020: Run auf die Städte

(20.07.2020) Während bisher Stadtbewohner von Gelsen mehr verschont geblieben sind als Einwohner am Land, könnte sich das spätestens im Herbst ändern. Ein Grund dafür sei, dass das Wetter der vergangenen Wochen für die Gelsen perfekt gewesen sei. Experten sind sich einig, dass die starken Regenfälle dazu führen, dass sich vor allem die Stechmückengruppen, die sich gern in Siedlungsgruppen aufhalten, massenhaft vermehren konnten.

Hast du gewusst, dass Stechmücken pro Jahr gleich mehrere Generationen produzieren können? Das führt dazu, dass sich aus einem Weibchen, das den Winter überlebt hat und die in etwa 150 Junge bekommt, bis in den Herbst 15 Milliarden Steckmücken entwickeln. Zur Vermehrung nutzen die Tiere etwa Regentonnen aber auch Blumentopfuntersetzer. Dort kann die Brut ungestört aufwachsen.

Du kannst dich vor Gelsenstichen, abgesehen von der Auswahl an chemischen Schutzmitteln, etwa mit heller Kleidung schützen. Die signalisiere der Gelse: “Achtung Sonne!” Das bedeutet Gefahr auszutrocknen, weshalb die Tiere das eher meiden. Weitere Tipps, was du gegen Stechmücken tun kannst, hat die renommierte Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim in ihrem Youtube-Kanal maiLab:

(jf)

Kellerbrand in Salzburg!

Mehrere Verletze

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien