AUA-Airbus muss umkehren

komischer Geruch

(22.12.2023) Technische Probleme haben einen Airbus der Austrian Airlines (AUA) am Donnerstag nach dem Start in Frankfurt zum Umkehren gezwungen. Die Maschine hob dort am frühen Nachmittag Richtung Wien, habe jedoch aufgrund einer etwaigen Rauchbildung an Bord wieder in der deutschen Bankenmetropole landen, berichtet das Magazin "Austrian Wings" in Berufung auf Passagiere.

Während die Fluggäste in Frankfurt den Airbus verlassen mussten, kamen laut dem Magazin Feuerwehrleute an Bord und inspizierten das Flugzeug. Gegenüber dem Branchenmagazin dementierten die Austria Airlines den Bericht, wonach es sich um Rauch gehandelt habe und sprach in einer Stellungnahme von einem "ungewöhnlichen Geruchsevent", die Rückkehr sei eine reine Vorsichtsmaßnahme gewesen. Alle Passagiere seien zudem umgehend umgebucht worden, hieß es. Eine entsprechende APA-Anfrage ließen die Austrian Airlines am Freitag vorerst unbeantwortet.

(mt/apa)

Priester vertickt Viagra

Lebenspartner auch verhaftet

Wien: Nichten vergewaltigt!

Onkel fasst 12 Jahre Haft aus

Deal mit Hamas gefordert!

Wo sind Mama und die Kinder?

"Total versext" goes Netflix

Sandra Spick Super Star!

Messerattacke in Traiskirchen

Streit zwischen Asylwerbern

STKM: Chef erschossen

20 Jahre Haft für Polizisten

Die Meisterinnen der Gesundheit

Frauen: Gesundheitsvorsprung

Bier: Mehr Pfand gefordert

Glascontainer statt Pfandautomat