AUA: Streik hat begonnen

Viele Ausfälle

(28.03.2024)

Der 36-stündige Streik des Bordpersonals der Austrian Airlines hat in der Nacht auf Donnerstag begonnen und zu ersten Flugausfällen geführt. Aufgrund eines Beschlusses der Gewerkschaft vida streicht die AUA am Gründonnerstag und Karfreitag insgesamt 400 Flüge. Betroffen sind vor allem der Flughafen Wien, aber auch Bundesländerflughäfen wie Innsbruck, Salzburg, Graz oder Klagenfurt. Das Unternehmen spricht von 50.000 betroffenen Fluggästen.

Die AUA bietet kostenlose Stornierungen und Umbuchungen an, die Fluggäste sollten aktiv informiert werden. Der Flughafen Wien stellte zudem eine kostenlose Parkplatzstornierung in Aussicht, bereits abgeflogene Passagiere erhielten die Kosten für die zusätzliche Parkzeit nach Nachweis der Umbuchung vom Flughafen zurück. Die Lage vor Ort ist laut Flughafen Wien derzeit ruhig.

Die AUA beziffert den bisher im Zuge der aktuellen Kollektivvertragsverhandlungen entstandenen Schaden infolge von Flugausfällen mit 24 Mio. Euro. Der KV-Streit zieht sich nun schon seit Wochen, 17 Verhandlungsrunden haben bisher ohne Ergebnis stattgefunden. Die Gewerkschaft kündigte für 4. April eine weitere Betriebsversammlung an.

Hunderte Flüge sind seit Verhandlungsbeginn ausgefallen. Die Gewerkschaft verlangt von der Arbeitgeberseite ein besseres Angebot, doch das Unternehmen blieb bisher hart. Konkret fordert das Bordpersonal der AUA eine Angleichung der Gehälter an jene der AUA-Mutter Lufthansa.

Zudem stehen dir möglicherweise einige Möglichkeiten zu Verfügung, was du machen kannst, wenn du vom Streik betroffen bist:

  • Ausgleichszahlungen - vor allem wenn der Flug kurzfristig annulliert wird, steht dir so eine Zahlung möglicherweise zu
  • Ersatzbeförderung, oder Rückerstattung des Tickets
  • Hotelübernachtung bis zum Rückflug - bezahlt von der Airline
  • andere Betreuungsleistungen

(FJ/APA)

Israel: Etappen statt Großangriff

Druck der USA zeigt Wirkung

AK-Wahl: rote Erfolge

in Ostregion

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter