Auf OP-Tisch gefesselt!

Tirol: Pflegerin gequält!

(23.03.2023) Schrecklicher Vorfall in Hall in Tirol: Krankenpflegerin wird im Krankenhaus von eigenen Kollegen gefesselt und gequält.

Am 28. Februar haben vier Krankenpfleger im Landeskrankenhaus Hall in Tirol ihre Kollegin, unter dem Vorwand sie hätten die Lagerung von Patienten üben wollen, in den OP geholt. Anstatt mit ihr zu üben, haben die Männer die Pflegerin allerdings auf den OP-Tisch gefesselt und dort 15 Minuten lang gequält. Die vier Männer, zwischen Ende 20 und Anfang 50 Jahre alt, bezeichnen ihre Tat als „Scherz“ und sind vom Krankenhaus innerhalb von zwei Stunden entlassen worden.

Ermittlungen sind im Gange:

Die Frau hat die Tat bei der Polizei angezeigt. Dort wird jetzt wegen Freiheitsentziehung ermittelt. Die Ermittlungen sind momentan noch nicht abgeschlossen und die Ergebnisse werden, sobald sie da sind, der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Die betroffene Frau ist noch nicht arbeitsfähig und wird derzeit ärztlich betreut.

(PP)

Gesunde Schokolade?

neue schweizer Rezeptur

Streifenmuster verboten

Nike vs. Adidas

Postler liefern ins Vorzimmer

Ab Juli auf Wunsch möglich

Lokal ohne Betriebslizenz

Mallorca: illegale Terrasse

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs