Aufnahmestopps in Tierheimen

Teuerung: Lage dramatisch

(07.09.2022) Immer mehr Tierheime verhängen Aufnahmestopps! Das unüberlegte Haustier-Anschaffen während der Corona-Pandemie und jetzt auch noch die Teuerung sorgen für eine dramatische Situation: In den letzten Wochen haben bereits mehrere Tierheime in Niederösterreich, Kärnten und Tirol die Reißleine gezogen und Aufnahmestopps verhängt. Die Heime platzen bereits aus allen Nähten, wegen der Teuerung gibt es jetzt zusätzliche Anfragen, da sich viele Menschen ihr Haustier nicht mehr leisten können.

Es braucht dringend Lösungen, sagt Veronika Weissenböck von Vier Pfoten:
"Wir befürchten nämlich, dass sonst sehr viele Tiere einfach ausgesetzt werden. Das darf nicht passieren, es ist auch strafbar. Es gibt genug Unterstützungsmöglichkeiten."

(mc)

G20-Treffen in Rio

Russischer Außenminister dabei

Baby zu Tode geschüttelt

Elias wurde nur 7 Wochen alt

Cofag: Benko will aussagen

Versteigerung läuft weiter

Kiffen in Deutschland?

Ab 1.April erlaubt

Streit um Polizisten Freispruch

Keine Konsequenzen?

Containerklassen für Wien

Platzmangel an Schulen

Krötensammler gesucht!

Naturschutzbund ruft auf

Auto wieder beliebter

Trotz Öffis und Umweltschutz