Überreste des Anglers gefunden

Krokodile fressen Australier!

(04.05.2023) Jetzt ist es Gewissheit, fünf Tage nach dem Verschwinden eines Anglers im tropischen Norden Australiens (wir haben berichtet) sind menschliche Überreste im Bauch eines Krokodils gefunden worden. "Die Polizei glaubt, dass die Überreste die des vermissten 65-jährigen Mannes sind, aber das formelle Identifizierungsverfahren steht noch aus", teilte die Polizei des Bundesstaats Queensland heute mit.

Der Mann war am Samstag beim Fischen am Kennedy River im Rinyirru (Lakefield) National Park plötzlich verschwunden. Der Fluss ist berühmt-berüchtigt für seine große Krokodil-Population. Trotz eingehender Suche in dem gefährlichen Gewässer fehlte von dem Mann tagelang jede Spur. In der Nacht zum Dienstag entdeckten Ranger des Umweltministeriums schließlich in der Nähe des Ortes, an dem der Angler zuletzt gesehen worden war, zwei gut vier und knapp drei Meter lange Krokodile. Beide wurden eingeschläfert und einer Obduktion unterzogen. Nach dem Fund der menschlichen Überreste sei die Suche nach dem Mann jetzt endgültig eingestellt worden, erklärte die Polizei.

(fd/apa)

GNTM: Kandidat schockt!

Von Familie auf Straße gesetzt

Unfall: Bester Freund stirbt

Ereignisreicher Prozess

Schneechaos in Tirol

Brennerautobahn gesperrt

Taylor Swift: Blitzeinschlag

Konzert-Evakuierung

500 Sanktionen gegen Russland

USA kündigen an

Mordalarm in Wien-Erdberg

Mutter und Tochter tot

Erleichterung im Wuppertal

Schüler außer Lebensgefahr

Kärnten: Erdbebenalarm

Gleich 2 Mal