Aus dem Staub gemacht

Staubsauger verschwunden

(26.01.2022) Wenn man auf Facebook liest: „Wer hat unseren Fluffy gesehen?“ Denkt man zuerst ziemlich sicher an einen Hund. Nicht aber die Community der „Wieselburger-Schmankerlladen“ Inhaberin Ingrid Pruckner. Der Staubsauger Roboter hat sich im wahrsten Sinne des Wortes „aus dem Staub gemacht“. Neben der "Vermisstenanzeige" postet Ingrid Prunker auch noch ein Foto der Überwachungskamera. Man beachte Fluffy auf dem Weg in die große, weite Welt, ganz unten Mitte-Rechts.

Während die elektrische Schiebetür einen Testlauf macht, ergreift Staubsauger „Fluffy“ die Chance und macht sich auf in die ewige Weite. Weit kommt er jedoch nicht. Gemeindemitarbeiter des niederösterreichischen Wieselburg entsorgen den Roboter pflichtbewusst in den Restmüll-Container. Ein Bauhofmitarbeiter entdeckt „Fluffy“ und bringt ihn seiner Besitzerin zurück.

(am)

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?

61 Vogelspinnen in Paket

Horrorfund in der Stmk

Todesursache Nr. 1 bei Kindern!

In den USA: Schusswaffen!

Steiermark:16-jähriger getötet

Lenkerin stellt sich Polizei