Aus für das Binnen-I?

(18.03.2014) Weibliche Formen in der geschriebenen Sprache könnten bald verschwinden. Das sogenannte "Binnen-I" soll abgeschafft werden! Also das großgeschriebene I mitten im Wort, das Männer und Frauen gleichermaßen einschließt - zum Beispiel bei "ÖsterreicherInnen". Die Abschaffung schlägt das Normungsinstitut Austrian Standards vor. Auch das höhergestellte kleine a bei der Abkürzung für Magistra sei eigentlich nicht notwendig. Der Vorschlag ist aber erst in Diskussion, heißt es.

Karl Grün vom Normungsinstitut Austrian Standards betont außerdem:
"Grundsätzlich ist es so, dass die Ö-Normen bei uns, aber nicht von uns entwickelt werden. Die Vorschläge kommen von Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschaft, der Behörden, der Prüfstellen und der Wissenschaft."
Bis 31. März können interessierte BürgerInnen zu der Debatte Stellung nehmen. Hier der Link dazu.

Top Secret: Pandemie-Lager

Meist gesichterter Ort in Wien

Paris: Eiffelturm evakuiert

Einsatz nach Bombendrohung

Gin-Tonic-Bratwurst

der etwas andere Fleischhauer

Schnelltests für Passagiere

Start im Oktober?

Frau (55) von Partner erstochen

Bluttat in Niederösterreich

Selbstversuche bei Forschern

Im Wettrennen um den Impfstoff

Drama am Fußball-Platz

Verletzte nach Blitzeinschlag

141 Kekse in fünf Minuten

GB: Neuer Weltrekord