Aus für das Binnen-I?

(18.03.2014) Weibliche Formen in der geschriebenen Sprache könnten bald verschwinden. Das sogenannte "Binnen-I" soll abgeschafft werden! Also das großgeschriebene I mitten im Wort, das Männer und Frauen gleichermaßen einschließt - zum Beispiel bei "ÖsterreicherInnen". Die Abschaffung schlägt das Normungsinstitut Austrian Standards vor. Auch das höhergestellte kleine a bei der Abkürzung für Magistra sei eigentlich nicht notwendig. Der Vorschlag ist aber erst in Diskussion, heißt es.

Karl Grün vom Normungsinstitut Austrian Standards betont außerdem:

"Grundsätzlich ist es so, dass die Ö-Normen bei uns, aber nicht von uns entwickelt werden. Die Vorschläge kommen von Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschaft, der Behörden, der Prüfstellen und der Wissenschaft."
Bis 31. März können interessierte BürgerInnen zu der Debatte Stellung nehmen.

Hier der Link dazu.

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City

Bundeswehrsoldat erschoss vier Menschen

in Deutschland

Kaleen präsentiert ESC-Song

"We will rave" für Österreich

Warnstreik bis heute 17.00 Uhr

AUA-Flüge betroffen

Nawalny-Begräbnis begonnen

Tausende Menschen versammelt

Masernfall in Therme Lutzmannsburg

in der Freizeiteinrichtung

Vierjährige aus zweitem Stock abgeseilt

Mutter angeklagt

Februar: Inflation auf 4,3%

niedrigster Wert seit Dez 2021