Aus für Polizeipferde?

War es das mit Kickl-Projekt?

Ist das Aus der Regierung auch das Aus für die berittene Polizei? Tierschützer fordern nach der Abberufung von Innenminister Herbert Kickl auch das sofortige Aus seines Polizeipferde-Projekts. Derzeit seien die Tiere in Ausbildung, jetzt gibt es ein Angebot der “Pfotenhilfe“.

Geschäftsführerin Johanna Stadler:
“Wir bieten an, dass alle Pferde, die sich derzeit in der Ausbildung befinden, zu uns auf den Hof in Lochen kommen und dort ein ruhiges, artgerechtes und liebevolles Leben führen können.“

Erst vor wenigen Wochen ist ein Polizeipferd in England während eines Einsatzes gestorben. Das Tier hat sich in Panik an einem Ampelpfosten den Bauch aufgeschlitzt.

Tierschützer erinnern immer wieder daran, dass Pferde Fluchttiere sind und leicht in Panik geraten. Ihnen das in der Ausbildung mit einem Knalltraining abgewöhnen zu wollen, sei laut Stadler nicht nur absurd, sondern auch Tierquälerei.

3,2 Promille: Frau angehalten

„Das war nur ein Bier!“

E-Scooter löst Großbrand aus

Akku defekt

iOS 13: Release trotz Lücke

Apple nimmt Fehler in Kauf

NR-Sitzung: Mega-Wahlkampfshow

Alle gegen Kurz?

Arnoldstein: 4. Bombendrohung

Und noch immer keine Spur

Herbst: Spinnenalarm im Haus

Und zwar die richtig großen

Drei Teenager erschossen

Vorfall in Georgia

Mann mit heißem Öl übergossen

NÖ: Frau dreht durch