Ausbildungspflicht: Strafen allein Unsinn

(16.01.2014) Das AMS begrüßt die geplante Ausbildungspflicht für Österreichs Jugendliche! Ab 2016 müssen alle 16 bis 18-Jährigen, die nicht zur Schule gehen, eine Ausbildung machen. Jedes Jahr betrifft das rund 10.000 Jugendliche, die sonst aus dem System herausfallen würden, weil sie keine Perspektive haben. Wer sich nicht an die Verpflichtung hält, muss 440 Euro Strafe zahlen. Der Plan sei gut, die Umsetzung aber schwierig, so AMS-Chef Johannes Kopf:

‚Obwohl wir eine Ausbildungsgarantie haben, haben wir das Problem in diesem Land, dass nicht alle dieses Angebot annehmen. Über eine Ausbildungsverpflichtung wird Jugendlichen und ihren Eltern klargemacht, dass es notwendig ist, sich zu qualifizieren und Pflichtschule allein nicht reicht. Darum begrüße ich das, man muss sich aber sicher noch Gedanken machen, wie man das vernünftig umsetzt, sicher nicht nur durch Strafen.‘

Polizist als Vergewaltiger

30 Jahre Haft

Russische Fakenews

Gefälschte Cover & Co

Tirol: Mann schießt um sich

52-jähriger überwältigt

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?

Tiroler von Lawine begraben

54-Jähriger ist verstorben

Teichtmeister ist krank

Prozess verschoben

Sollen Ärzte über 70 arbeiten?

Diskussion über Altersgrenze