Auslandsanrufe jetzt billiger

Höchstens 22,8 Cent/min

(15.05.2019) Ab jetzt kannst du mit deinen Urlaubsflirts in Spanien oder Italien deutlich billiger plaudern. Nach dem Aus für Roaming-Gebühren im Sommer 2017, werden jetzt auch Anrufe und SMS von Österreich ins EU-Ausland billiger. Ab heute gilt nämlich eine neue EU-Verordnung, die die Preise deckelt. Sowohl Festnetz-, als auch Handyanrufe ins EU-Ausland dürfen höchstens 22,8 Cent pro Minute kosten – inklusive Mehrwertsteuer. Eine SMS darf höchstens 7,2 Cent kosten.

Die großen Mobilfunkbetreiber bieten in den meisten Verträgen zwar ohnehin Freiminuten ins EU-Ausland an. Dennoch muss man sich künftig nicht mehr vor horrenden Rechnungen fürchten. "Drei"-Sprecher Tom Tesch:
"Für alle, die eben keine Freiminuten haben, oder deren Kontingent bereits verbraucht ist, gibt es eben jetzt diese Preissenkung."

Im Laufe des Jahres soll die Deckelung dann auch noch für Liechtenstein, Norwegen und Island gelten.

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen