Forscher warnen vor Snapchat-Krankheit

(08.08.2018) Weiße Zähne, perfekte Haut und ein schmales, strahlendes Gesicht. So sehen die meisten Selfies auf Snapchat und Instagram aus. Möglich machen es die dazugehörigen Filter. Immer mehr junge Menschen verfallen diesem Fake-Bild und wollen genauso perfekt aussehen, wie auf ihren Pics mit dem Filter.

Dafür gehen sie sogar zum Schönheits-Doc. Snapchat-Dysmorphie nennt sich dieses Phänomen, das durchaus gefährlich ist, sagt Schönheitschirurg Alexander Siegl:

"Vor allem, wenn das auch schon sehr junge Menschen betrifft. Dabei geht es ja nicht um Alterserscheinungen, die die Leute optimieren wollen, sondern um eine verzerrte Wahrnehmung. Das kann bei den Menschen dann schon psychische Störungen auslösen, wenn sie nicht mit sich zufrieden sind."

Im Netz häufen sich Videos und Pics mit den beliebten Schönheits-Filter.

ÖVP verliert - FPÖ gewinnt!

Live: Alle Infos zur Mega-Wahl

Trump startete Wahlkampf

für Präsidentschaftswahl 2024

Schießerei in Wien

Mann von Polizei erschossen

Geschwister in Eis eingebrochen

Beide tot geborgen

Video von Polizeigewalt in USA

Joe Biden schockiert

Thema Kindesmissbrauch

Lehrer müssen Erklärung unterzeichnen

Mehrere Tote bei Unfall auf A1

bei Sankt Pölten

Terroranschlag: 7 Tote

auf Synagoge in Jerusalem