AUT: Kinder in Gefahr?

Erneuter Stalking Vorfall

(24.03.2023) Die Polizei ist alarmiert, die Eltern sind wachsam, ist hier ein Serienstalker am Werk? Jetzt ist schon wieder eine Volksschülerin in Wien belästigt worden. In der Speisinger-Straße ist das Mädchen in einen Bus gestiegen, um nach Hause zu fahren. In dem Bus ist sie auf einen Mann getroffen, der sie angelächelt hat und ihr auch zugezwinkert haben soll. Der Mann ist dann mit ihr gemeinsam ausgestiegen und hat sie nach ihrem Alter und ihrem Namen gefragt. Die Kleine hat super reagiert und ist einfach schnell davongelaufen. Die Mutter hat Anzeige erstattet, die Schule hat alle Eltern gewarnt und man hat mit den Kindern nochmal durchbesprochen, was in so einem Fall zu tun ist.

Weitere Fälle

Beamte der Wiener Polizei wollen alle Eltern sensibilisieren und haben auch weitere Fälle in Penzing und Ottakring bestätigt. Zwei Elfjährige sind zum Beispiel erst Anfang März am Schulweg angesprochen und zum Einsteigen in ein Auto aufgefordert worden. Auch im Ordeltpark ist ein Bub im letzten Moment noch davongekommen, der Täter hatte seinen Arm gepackt und wollte ihn mitzerren.

Die wichtigsten Verhaltensregeln

Abstand zu Fahrzeugen halten (sodass ein Kind vom Autofenster aus nicht angefasst werden kann)

Die Kinder sensibilisieren: niemals zu Fremden ins Auto steigen.

Den Schulweg gemeinsam besprechen und nicht Abweichen.

Kinder sollten am besten gemeinsam unterwegs sein!

Notrufnummer Polizei: 133 bitte auswendig lernen und telefonieren üben!

(fd/kronenzeitung)

OÖ: Monstertruck-Show

Buben (5) und Mutter verletzt

Mark Forsters Bus verunglückt

Großer Schock nach Konzert

Innsbruck-Wahl

Mitte-Links-Koalition?

Scherenattacke durch Schüler

Wien: 12-Jähriger verletzt

Hochwasser in Russland

Lage verschlechtert sich

Wetterwahnsinn im April

Über 30° bei 16 Messstationen

Wien: 136 km/h statt 50

Probezettel futsch

Rauchpausen sind teuer!

2 Wochen Arbeitszeit futsch