NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit

(24.05.2022) Manche sehen es als hilfreiche Lösung für viele Probleme, andere sehen es erst als Problemverursacher an. Tempo 100 auf den österreichischen Autobahnen. Mit einer Langsamfahraktion haben die Personalvertretung der Stadt St. Pölten und Initiativen am heutigen Dienstag auf ihren Wunsch nach Tempo 100 auf der Westautobahn (A1) und Kremser Schnellstraße (S33) im Stadtgebiet aufmerksam gemacht. Es handle sich um eine langjährige Forderung, teilte der Magistrat in einer Aussendung mit. Der Ball liege beim Verkehrsministerium, da die Stadt keine Geschwindigkeitsbegrenzung auf den betroffenen Abschnitten verordnen könne.

Forderung stößt auf Gegenwind

"Auch wenn die Forderung nicht bei allen auf Gegenliebe stoßen mag - eine Geschwindigkeitsreduktion im Abschnitt St. Pölten bedeutet für Autofahrer weniger Treibstoffverbrauch und mehr Verkehrssicherheit, für die Anrainer weniger Schadstoffe und Lärm", sagte Bürgermeister Matthias Stadler (SPÖ). Man unterstütze die Bürger-Petition "Qualitativer Lärmschutz für St. Pölten" u.a. mit einer neuerlichen Resolution und werde gemeinsam "den Druck auch weiter erhöhen".

A1 als Stadtautobahn?

Die A1 habe durch ihren Verlauf im teilweisen dicht verbauten Gebiet "mittlerweile den Charakter einer Stadtautobahn", wurde in der Aussendung mitgeteilt. Das starke Verkehrsaufkommen von knapp 90.000 Kraftfahrzeugen und die damit verbundene Lärm- und Schadstoffemission vermindere die Lebensqualität der Anrainer "enorm". Ähnlich sei die Situation auf einem Teil der S33, auf der bis zu 37.000 Kfz täglich unterwegs seien. Teilabschnitte der genannten Strecken "sind österreichweit die letzten Stücke 'Stadtautobahn' in einer Landeshauptstadt ohne weitergehende Geschwindigkeitsbegrenzung", hieß es. Weiters sei die Anzahl der Unfälle, vor allem im Bereich der Abfahrten St. Pölten Ost und St. Pölten Süd, im Steigen.

(fd/apa)

Mit Bein unter Rasenmäher

Vierjährige schwer verletzt

USA: 2 Mädchen tot!

Gefährliche TikTok Challenge

80-Jährige überfallen

Fall nach Jahren geklärt

10.500€ Wasser-Rechnung

Wasserhahn läuft zwei Monate

Italien: Heißestes Jahr!

Niederschläge halbiert

Rekord bei EuroMillionen

230 Millionen Euro im Topf

Johnson will nicht zurücktreten

Premier stark angeschlagen

Wien: Wieder Maskenpflicht?

Bald im Supermarkt & Co.