Auto-Demo soll Wien lahmlegen

Polizei untersagt Event

(10.02.2022) (update 16:33) Morgen Freitag sollte es laut Corona-Maßnahmen-Gegnern in Wien richtig abgehen. Bis zu 3000 Autos wollten die Wiener Innenstadt mit einem Autokorso ins Chaos stürzen! Am Samstag werden weitere Demonstrationen folgen dann allerdings zu Fuß. Der "Freedom Convoy Austria", wird von der Impfgegner-Szene organisiert. Doch daraus wird scheinbar nun doch nichts. Der Start der Auto-Demo, bei der Prater Hauptallee, ist untersagt worden. Ob sich die Corona-Maßnahmen-Gegner wirklich daran halten werden?

Am Freitag um 16 Uhr sollte es beim Prater eigentlich losgehen. Angeführt von Trucks hätte es über den Ring im Schritttempo gehen sollen. Mit lauter Musik, Hupen und Slogans gegen die Impfung. Dann wären die Impfgegner Richtung Prater abgefahren und der Autokorso sollte offiziell aufgelöst werden. So der Plan, den die Polizei wegen der Gefahr gröberer Verstöße, nun scheinbar zunichte gemacht hat. Die Ansprachen auf dem Heldenplatz ab 18.30 Uhr sollen dennoch stattfinden.

Planung in Telegramm Gruppen

Angeblich soll es einen Nacht-Korso ab 22 Uhr geben. Die Veranstalter wollen hupend und lärmend durch Wien fahren, den Ring zu einem Parkplatz machen, die Straßen lahmlegen und den WienerInnen eine schlaflose Nacht bereiten. Ob das wirklich passieren wird, werden wir wohl erst morgen Nacht erfahren.

Demonstranten wollen im Auto übernachten

"Nehmt warme Decken mit!", heißt es da auf Twitter. "Wir bleiben über Nacht in der Hauptstadt." Am Samstag ab 13 Uhr geht es nämlich weiter. Da wird wieder eine Groß-Demo stattfinden. Diesmal gehts zu Fuß über den Ring und die angrenzenden Straßenzüge. Diese Demo wird aus heutiger Sicht fix stattfinden. Am Wochenende meidest du also besser die Innenstadt, vor allem mit dem Auto.

(fd)

Nach Unfall: 7-jährige tot

Unfall am Wochenende

Umwelt-Aktivisten vor Gericht

Nach Formel-1-Protest

60-Jährige mit Stichwunde

von "Ex" attackiert

Beim Rasenmähen gestorben!

In Erdloch gefallen

22-jähriger von Blitz getötet

In Kärnten

Matterhorn: 2 Tote!

Nächstes Berg-Todesdrama

Frau und Kind tot!

Sturz aus Hochhaus!

Hundeattacke: 28-jährige verletzt

In Kärnten