Auto kracht in Kindergarten

4-jähriger Bub ist tot

(18.05.2022) Schon wieder ein tragisches Unglück mit einem Kleinkind. Ein vierjähriger Bub ist am heutigen Mittwoch getötet worden und weitere sind Kinder verletzt worden, als ein Auto in den Hof eines Kindergartens in der mittelitalienischen Stadt L'Aquila krachte. Das Auto, das vor dem Gebäude geparkt war, setzte sich aus noch ungeklärten Gründen in Bewegung, raste einen Hang herunter, durchschlug den Zaun des Kindergartens und rollte auf den Rasen mit den spielenden Kindern.

Mehrere Kinder im Alter zwischen drei und fünf Jahren wurden verletzt. Das Auto, das den schweren Unfall verursachte, gehört einer Mutter, die ihr Kind vom Kindergarten abholen wollte."Ich bin zutiefst betrübt und kann mir den Schmerz der Eltern gar nicht vorstellen. Als Vater und als Vertreter der Institutionen bin ich entsetzt" sagte der Bürgermeister von L'Aquila, Pierluigi Biondi, unmittelbar nach seinem Besuch an der Unfallstelle. Er kündigte einen Trauertag für das Opfer des Unglücks an.

(fd/apa)

"Mörtel" Hochzeit Nummer 6

Samstag im Rathaus

Palästina-Protestcamp geräumt

TU-Wien wieder zugänglich

Alles gute kommt von oben?

Nordkorea schickt Fäkalien

64 Fake-Scheine im Umlauf

Entdeckung bei Festnahme

Großeinsatz in Graz!

Attentäter verhaftet!

Baby stirbt Hitzetod

Vater vergisst Kind im Auto!

Urlaub fällt ins Wasser

Flugzeug "löscht" Hotel

Baby getötet: Mama vor Gericht

Drama in der Steiermark