Auto rast in Menschen

6 Tote in Südtirol

(05.01.2020) Schrecklicher Unfall in Südtirol! Im Ahrntal nahe der österreichischen Grenze ist heute Nacht ein Auto in eine 17-köpfige Menschengruppe gerast. Es gibt sechs Tote, so die Polizei. Es handelt sich um deutsche Urlauber.

Der Fahrer war nach Medienberichten wahrscheinlich betrunken. Der 28 Jahre alte Einheimische aus Kiens habe nach ersten Informationen einen sehr hohen Alkoholgehalt im Blut gehabt, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Sonntagmorgen. Die Reisegruppe sei in der Nacht an der Hauptstraße des Ortes Luttach im Ahrntal unterwegs gewesen.

Bei den Opfern handelt es sich nach italienischen Medienberichten um junge Menschen. Die Gruppe junger Leute aus Deutschland sei nach einem Abend in einem Lokal bei einem Reisebus in Luttach gestanden, als das Auto in die Gruppe gerast sei, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa.

Das Ahrntal in der Nähe von Bruneck ist ein beliebtes Ski- und Wintersportgebiet.

(APA/gs/05.01.20)

Polizist als Vergewaltiger

30 Jahre Haft

Russische Fakenews

Gefälschte Cover & Co

Tirol: Mann schießt um sich

52-jähriger überwältigt

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?

Tiroler von Lawine begraben

54-Jähriger ist verstorben

Teichtmeister ist krank

Prozess verschoben

Sollen Ärzte über 70 arbeiten?

Diskussion über Altersgrenze