Auto rast in Menschen

6 Tote in Südtirol

(05.01.2020) Schrecklicher Unfall in Südtirol! Im Ahrntal nahe der österreichischen Grenze ist heute Nacht ein Auto in eine 17-köpfige Menschengruppe gerast. Es gibt sechs Tote, so die Polizei. Es handelt sich um deutsche Urlauber.

Der Fahrer war nach Medienberichten wahrscheinlich betrunken. Der 28 Jahre alte Einheimische aus Kiens habe nach ersten Informationen einen sehr hohen Alkoholgehalt im Blut gehabt, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Sonntagmorgen. Die Reisegruppe sei in der Nacht an der Hauptstraße des Ortes Luttach im Ahrntal unterwegs gewesen.

Bei den Opfern handelt es sich nach italienischen Medienberichten um junge Menschen. Die Gruppe junger Leute aus Deutschland sei nach einem Abend in einem Lokal bei einem Reisebus in Luttach gestanden, als das Auto in die Gruppe gerast sei, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa.

Das Ahrntal in der Nähe von Bruneck ist ein beliebtes Ski- und Wintersportgebiet.

(APA/gs/05.01.20)

Polizeiautos fahren in Menge

Proteste in New York eskalieren

Landesweite Proteste in den USA

Nach Mord an George Floyd

Keine Masken mehr an Schulen

Ab Mittwoch

Affen klauen Corona-Blutprobe

Mediziner wurde attackiert

"Magier" betrog 450 Menschen

um 3,6 Millionen Euro

Mieter ertappt Einbrecher

und verfolgt ihn

Cupfinale: Salzburg - Lustenau

Titelmatch nach Corona-Pause

Maskenpflicht wird gelockert

Ab 15. Juni