Baby-Elefant reanimiert

nach Crash mit Motorrad

(22.12.2020) Der „Baby-Elefant“ ist uns ja mittlerweile dank Corona nicht mehr fremd und begleitet unser tägliches Leben. In Thailand musste nicht er unser Leben retten, sondern ein Baby-Elefant selbst benötigte Hilfe.

Glück im Unglück

Ein kleiner Elefant ist während einer Straßenüberquerung mit einem Motorrad zusammengestoßen. Glücklicherweise ist ein erfahrener Sanitäter, Mana Srivate, vor Ort. Er zögert nicht, dem Tier sofort zu helfen. Dank seines Wissens über menschliche Anatomie und eines Videoclips, den er kürzlich gesehen hat, hat er eine Herzdruckmassage bei dem Babyelefanten durchgeführt und ihn erfolgreich wiederbelebt. „Als sich der Baby-Elefant zu bewegen begann, weinte ich beinahe“, so der Retter.

Tapferer Retter

„Es ist mein Instinkt, Leben zu retten“, so der Mann zum britischen „Guardian“. Er mache sich aber trotzdem Sorgen, da er die Mutter und andere Elefanten höre, die nach dem Baby rufen würden, so der Mann.

Das Tier wurde schließlich für weitere Untersuchungen mitgenommen, am Ende konnte er wieder zu seiner Herde zurück. Das war Glück im Unglück!

(vb)

Hahn tötet Mann

Blutiger Vorfall in Indien

Rendi-Wagner: Lage "hochriskant"

warnt vor weiteren Öffnungen

Brennsteiner am Podest

starker Dritter im RTL

Kinder aus Fenster geworfen

Feuerdrama in Istanbul

Wohin mit 900 Kühen?

Tierdrama auf Mittelmeerschiff

Gold für Österreich!

ÖSV Frauen im Teambewerb

US-Popstar Billie Eilish

mit doku auf Apple TV+

Ramona Siebenhofer

2. Platz in Val di Fassa