Baby in Lebensgefahr

Eltern wurden angezeigt

(07.12.2019) Ein Baby befindet sich in Wien nach schweren Misshandlungen in akuter Lebensgefahr: weil der drei Monate alte Bub seit einigen Tagen unregelmäßig isst und sehr viel Schlaf braucht, ruft seine 30-jährige Mutter die Rettung.

Harald Sörös von der Polizei Wien: Die Ärzte im Krankenhaus haben schwerste Verletzungen im Kopfbereich und im Gehirn festgestellt. Es liegt hier offenbar ein Schütteltrauma, ein schweres Hirntrauma, vor. Das Kind wurde notoperiert.

Die Eltern bestreiten aber vehement, den kleinen Buben misshandelt zu haben. Sie wurden angezeigt. Der 31-jährige Vater sitzt zudem in U-Haft

80. Hahnenkammrennen

Vorhang auf fürs Mega-Event

China-Paket trotz .at-Adresse

Vorsicht: Zoll & Retoure teuer

Bei Fotoshooting abgestürzt

Einsatz am Mölltaler Gletscher

Asylspiel in Schule gestoppt

Kids als Beamte & Flüchtlinge

Tödlicher Unfall in Döbling

Auto prallt gegen Ampel

Kennst du diesen Mann?

Achtung!

Flüchtiger schickt Urlaubsgrüße

Gefängnis bekommt Postkarte

Jean Paul Gaultier sagt Bye

Krasser Abschied vom Laufsteg