Babykatze Pfoten verbrannt

Tierhasser in Oberösterreich

Schrecklicher Fall von Tierquälerei in Oberösterreich. In der Gemeinde Oberhofen im Bezirk Vöcklabruck haben Spaziergänger auf einer Wiese eine schwerverletzte Babykatze gefunden. Das Tier hat vor Schmerzen geschrien, ein Unbekannter hat dem Kätzchen nämlich die Pfoten verbrannt. Höchstwahrscheinlich mit einer Zigarette.

Florian verbranntePfoten C Pfotenhilfe

Johanna Stadler vom Verein Pfotenhilfe:
“Es sind runde Brandwunden auf der gesamten Pfote. Und das Kätzchen ist wirklich erst wenige Wochen alt, das ist also nicht ungefährlich. Wir haben den Kater Florian getauft. Wir versorgen ihn bestmöglich, es geht ihm den Umständen entsprechend gut.“

Florian C Pfotenhilfe

Bewerbung von 7-Jährigem

will Feuerwehrmann werden

Marathon-Rekord in Wien

Kipchoge läuft 1:59:40

CEO-Betrugsmails in Tirol

Große Geldbeträge im Visier

Tausche Flasche gegen Ticket!

Rom kämpft gegen Müllproblem

Frau schwer verletzt

Mann legt sie auf Straße ab

Friedensnobelpreis verliehen!

Nicht an Greta Thunberg

Fahndung in Tirol!

Deutscher ins Spital geprügelt

Milch mit Bakterien verseucht

Deutschlandweiter Rückruf