Babykatze Pfoten verbrannt

Tierhasser in Oberösterreich

(17.09.2019) Schrecklicher Fall von Tierquälerei in Oberösterreich. In der Gemeinde Oberhofen im Bezirk Vöcklabruck haben Spaziergänger auf einer Wiese eine schwerverletzte Babykatze gefunden. Das Tier hat vor Schmerzen geschrien, ein Unbekannter hat dem Kätzchen nämlich die Pfoten verbrannt. Höchstwahrscheinlich mit einer Zigarette.

Florian verbranntePfoten C Pfotenhilfe

Johanna Stadler vom Verein Pfotenhilfe:
“Es sind runde Brandwunden auf der gesamten Pfote. Und das Kätzchen ist wirklich erst wenige Wochen alt, das ist also nicht ungefährlich. Wir haben den Kater Florian getauft. Wir versorgen ihn bestmöglich, es geht ihm den Umständen entsprechend gut.“

Florian C Pfotenhilfe

Salzburg in EL augeschieden

Nach 2:2 gegen Frankfurt

Corona: Erster Fall in STMK

Urlaub in Italien?

Lehrer & Schüler in Quarantäne

Neuer Fall in Wien

Corona: Das müssen Schulen tun

Checkliste des Ministeriums

16-Jährige von Ex attackiert

Lebensgefahr!

Mochovce: Droht Supergau?

Notstromsystem ist schrott

Taylor als Macho-Mann!

Dwayne Johnson mit dabei

"Bianca": Unzählige Einsätze

Horrornacht für Feuerwehren