Babys schon vor Geburt online

30% posten Ultraschall-Pics

(11.02.2020) Rund jedes dritte Kind ist schon online, bevor es überhaupt auf der Welt ist. Laut einer aktuellen Umfrage anlässlich des heutigen “Safer Internet Days“ stellen 30 Prozent der Eltern Ultraschallbilder des Nachwuchses ins Netz. Und das ist gar nicht so unproblematisch, warnt Matthias Jax von "saferinternet.at":
"Diese Bilder sind mittlerweile sehr gut. Es handelt sich um Farbbilder mit 3D-Scan, da erkennt man schon einiges. Und aus unserer Erfahrung heraus gibt es inzwischen auch schon Programme, die dann berechnen, wie das Kind später aussehen wird. Da sollte man schon aufpassen, was man online stellt."

Allein die Info, dass Nachwuchs unterwegs ist, liefert Unmengen an Daten, warnt Jax:
"Man darf nicht auf die Werbetreibenden vergessen. Man bekommt dann sehr schnell alle möglichen Werbungen für Babyprodukte und ähnliches. Und man fragt sich vielleicht, woher die das bloß wissen? Die Ultraschallbilder sind die Antwort."

(mc)

Bub aus Fenster gestürzt

lebensgefährlich verletzt

Corona-Impfung: Tests ab April

Kein Einsatz vor 2021

Nein zu Krapfen-Emoji

Ströck Initiative abgelehnt

Coronavirus in Österreich

Zwei Infizierte in Tirol

Falscher Corona-Alarm in OÖ

Einsatz auf Autobahnrastplatz

Ältester Mann der Welt

mit 112 Jahren gestorben

Schiedsrichter-Kritik vor Kamera

Kuriose Szene im Bundesliga-Spiel

Fonduegabel-Angriff: Irre Wende

Dreist: Täter zeigt Opfer an