Bad Ischl: Skelettfund geklärt

(08.04.2016) Geklärt ist nun der Skelettfund in Bad Ischl in Oberösterreich. Vor rund einem Monat wurde eine schaurige Entdeckung gemacht: eine Art Grabstätte mit sterblichen Überresten. Wie die Ermittlungen nun bestätigen, handelt es sich bei der Toten um eine 43-jährige Frau, die vermutlich von ihrem Freund getötet wurde. Jasmin Gaderer von der Oberösterreich Krone:

“Offenbar wurde die Frau mit einem Art Meißel getötet. Man weiß auch, wer der Mörder war. Der wurde schon vor einem Jahr in Niederösterreich ebenfalls tot aufgefunden. Er hat Selbstmord begangen.“

Bei dem Paar soll es sich um Anhänger einer sektenähnlichen Weltuntergangsphilosophie gehandelt haben. Check dir die ganze Story auf krone.at und heute in der Oberösterreich Krone!

Kellerbrand in Salzburg!

Mehrere Verletze

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien