Bäder senken Wassertemperatur

Wegen Teuerung nur 24 Grad

(10.06.2022) Heuer könnte der Sprung ins Schwimmbecken etwas frischer ausfallen, als gewohnt. Die Wiener Bäder reagieren auf die Teuerung und regulieren daher jetzt streng ihre Wassertemperatur. Bei 24 Grad ist ab sofort Schluss, dann wird die Beckenheizung abgedreht.

Martin Kotinsky von der (für die Wiener Bäder zuständigen) MA 44:
"Wir heizen mit verschiedenen Systemen, darunter mit Gas, mit Fernwärme, auch Solarenergie ist dabei. Alles in allem ist das Heizen aber nicht billig und daher haben wir uns jetzt eben für diesen Wert entschieden."

Bis jetzt hat es laut Kotinsky keine fix vorgegebene Wassertemperatur gegeben. Die 24 Grad seien aber ein sinnvoller Kompromiss:
"Das bedeutet aber auch nicht, dass diese 24 Grad konstant garantiert werden. Gerade zu Saisonbeginn und Saisonende kann dieser Wert oft gar nicht erreicht werden, da die Heizung da nicht mitkommt. Ganz anders im Hochsommer, da kann während einer Hitzewelle die Wassertemperatur ganz automatisch höher ausfallen."

(mc)

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City