Bagger stürzt in die Enns

Fahrer nahezu unverletzt!

(30.01.2024) Riesenglück hat da der Arbeiter aus Kärnten gehabt! Ein Bagger samt Fahrer ist in der Gemeinde St. Gallen (obersteirischer Bezirk Liezen) in die Enns gestürzt. Der 34-jährige Fahrer aus Kärnten konnte sich selbst aus dem sinkenden Bagger befreien, indem er mit einem Nothammer die Scheibe der Führerkabine einschlug. Dabei zog er sich Schnitt- und Schürfwunden zu, blieb aber ansonsten unverletzt, wie die Landespolizeidirektion Steiermark mitteilte.

ABD0018 (5) (1)

Die spektakuläre Bergung!

Der Baggerfahrer war im Staubereich des Verbund-Kraftwerks Altenmarkt mit Hangsicherungsarbeiten beschäftigt und rutschte selbst mit dem Steigbagger über die Wegböschung in die eiskalte Enns. Er kam mit leichten Blessuren davon und wurde zu einem Arzt gebracht. Die Bergung des Baggers erfolgte laut der Freiwilligen Feuerwehr Rottenmann aus knapp sieben Metern Tiefe mit einem Kranfahrzeug aus dem stark strömenden Wasser, zu einem Ölaustritt kam es nicht. Insgesamt waren sechs Feuerwehren aus der Steiermark und Oberösterreich und mehr als 70 Einsatzkräfte an Ort und Stelle.

(fd/apa)

Priester vertickt Viagra

Lebenspartner auch verhaftet

Wien: Nichten vergewaltigt!

Onkel fasst 12 Jahre Haft aus

Deal mit Hamas gefordert!

Wo sind Mama und die Kinder?

"Total versext" goes Netflix

Sandra Spick Super Star!

Messerattacke in Traiskirchen

Streit zwischen Asylwerbern

STKM: Chef erschossen

20 Jahre Haft für Polizisten

Die Meisterinnen der Gesundheit

Frauen: Gesundheitsvorsprung

Bier: Mehr Pfand gefordert

Glascontainer statt Pfandautomat