Balken quer befestigt

Lenker fuhr so durch Krems

(07.05.2020) Unglaubliche Szenen haben sich am Mittwochnachmittag in Krems abgespielt. Ein Mann hat auf dem Dach seines Autos vier Meter lange Holzbalken aus dem Baumarkt befestigt und ist dann so durch die Stadt gefahren. Auf Social Media kursieren derzeit Aufnahmen des ungewöhnliche Transportversuchs.

Bereits am Parkplatz des Baumarktes in Krems ist der 37-Jährige den Passanten aufgefallen, als er versucht hat, 14 Pakte mit bis zu vier Meter langen Holzbalken im Kofferraum seines roten VW zu verstauen. Nachdem das aber nicht geklappt hat, beschloss der Mann kurzerhand die Balken am Dach des Kombis zu befestigen.

Hierfür hat er allerdings eine eher ungewöhnliche und zudem freilich für den Verkehr nicht zugelassene Variante gewählt. Die Balken wurden quer über das Auto fixiert, sodass das Holz auf beiden Seiten je 1,60 Meter über das Auto hinausragte. Auch bei der Befestigung hat der Mann nicht wirklich Wert auf Sicherheit gelegt sondern einfach einen am Scheibenwischer befestigten Gurt verwendet. Mehrere Passanten haben diesen Vorgang gefilmt, was den 37-Jährigen aber nicht zu stören schien. Stattdessen ist er mit der eigenwilligen Konstruktion am Dach losgefahren.

Nach etwa sechs Kilometern ist die Polizei auf den Mann aufmerksam geworden. Die Beamten haben den Mann aufgefordert anzuhalten, dieser ist aber einfach weitergefahren. Die Polizisten haben den Lenker aber schließlich stoppen können. Er wurde bei der Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.

(ap)

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden