Bande wollte Katzen kochen

(29.12.2014) Chinas Polizei hat ein grausiges Verbrechen an mehr als 1000 Hauskatzen in letzter Sekunde verhindert. In der Stadt Dalian (Provinz Liaoning) sind in letzter Zeit unzählige Kätzchen einfach verschwunden. Ihre Besitzer tun sich zusammen, um herauszufinden, was dahintersteckt.

Gemeinsam mit der Polizei kommen sie einer Bande auf die Schliche. Polizisten stürmen eine Lagerhalle und finden dort Käfige mit mehr als 1000 entführten Katzen. Die Tiere hätten im Kochtopf landen sollen. Außerdem waren die Kriminellen hinter ihrem Fell her.

Sechs Bandenmitglieder sind jetzt in Haft, die Katzen wieder in Freiheit. Mehr als 300 sind schon an ihre Besitzer zurückgegeben worden.

Erzähl deinen Freunden von den 1000 geretteten Katzen und teile diese Story!

Impfpflicht: Erster Entwurf

Bis zu 3600€ Strafe

Zäher Corona-Gipfel wartet

Entscheidung über Lockdown

Missbrauchsfälle in Kirche

Portugals Bischöfe wollen Studie

Familie stürmt Spital

Nach Covid-Todesfall

Granate aus Hintern entfernt

Panzerabwehrgranate

Corona-Fälle in belgischem Zoo

Zwei Nilpferde positiv

Haus versehentlich niedergebrannt

Wegen Schlangenbefall

Brutale Schläge aus Eifersucht

Ehemann wird handgreiflich