Bären-Attacke in Slowenien

Jäger schwer verletzt!

(30.11.2023) Für einen 49-Jährigen ist der Albtraum eines jeden Jägers am Wochenende wahr geworden. Der Mann hat gemeinsam mit seinem 60-köpfigen Jagdverein in Slowenien im Wald von der Ortschaft Štanjel nach Wild gesucht, als völlig unerwartet eine Bärin aus dem Dickicht auftaucht und den Jäger attackiert .

Er hat bereits die letzten Worte gesprochen

Die wütende Bärin hat nicht locker gelassen und den Jäger mit ihren Pranken schwer verletzt. Doch zum Glück hat einer seiner Jagdkollegen die Attacke bemerkt und ist dem Mann schnurstracks zur Hilfe geeilt. Dieser hat keine andere Möglichkeit gesehen, als auf den Bären zu schießen, um ihn so von seinem Freund wegzubringen. Und das ist ihm gelungen.

Am Boden liegend mit schweren Verletzungen an Bauch, Händen und Kopf bittet der attackierte und unter Schock stehende Jäger seinen Kollegen um eine Sache: "Grabt ein Loch und schiebt mich hinein."

Das hat sein "Retter" natürlich abgelehnt und hat anschließend gemeinsam mit den anderen Jagdkollegen die Rettung alarmiert. Diese hat den Mann sofort ins nächstgelegene Krankenhaus gebracht. Er befindet sich mittlerweile auf dem Weg der Besserung.

Es gibt gewisse "Trigger" für Bären

Leider ist dieser Vorfall nicht der einzige gewesen. In den ebenfalls slowenischen Gegenden Volče und Vremščica hat sich kürzlich ein ähnliches Szenario abgespielt. Doch auch, wenn diese Horrorgeschichten einem Angst einflößen, sind Bären eigentlich gar nicht so angriffslustig. Nur triggern sollte man sie nicht....

„Ein solches Tier greift an, wenn es sich bedroht oder in die Enge getrieben fühlt. Offensichtlich war das in diesem Fall der Fall“, erklärt Aljoša Žnidaršič von der Forstverwaltung.

(JH)

Vater tot aufgefunden

Frau und Tochter ermordet

Nato Truppen in Ukraine?

Kritik an Macrons Aussagen

Vater mit Kinder verschwunden!

Fahndung in Wien

Das neue Wohnbaupaket

1. Mrd. Euro und weniger Steuer

Anzeige gegen Rapid!

Homophobe Äußerungen

Tochter (12) verkauft!

Zwangsheirat in Spanien?

Wien: Klimakleber-Alarm!

Misthaufen vor Schönbrunn

Macron will Soldaten schicken

Unterstützung für Ukraine