Bären leiden wie Menschen

Stress und Ernährung

(07.07.2023) Schwarzbären in Gefangenschaft leiden an denselben Erkrankungen wie Menschen mit ungesundem Lebensstil, berichten Forscher der Veterinärmedizinischen Universität (Vetmeduni) Wien. Werden Bären nicht ordnungsgemäß gehalten, können sie an chronischen Herz-Kreislaufproblemen erkranken. Eine Studie dazu wurde in der Fachzeitschrift "Scientific Reports" veröffentlicht.

In dieser Studie verglich das Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie der Vetmeduni Wien die Gesundheit von 42 asiatischen Schwarzbären, die aus vietnamesischen "Gallefarmen" befreit worden waren. In Gallefarmen wird den Bären durch einen Katheter regelmäßig Flüssigkeit aus der Gallenblase „abgemolken“. In der Chinesischen Medizin soll die Flüssigkeit mit dem Wirkstoff Ursodeoxycholsäure Augen- und Leberbeschwerden bei Menschen lindern. In westlichen Ländern wird dieses Wundermittel oft auch bei Lebererkrankungen eingesetzt. Allerdings wird er hierfür von Pharmafirmen synthetisch hergestellt.

Bären aus diesen Farmen werden mit einer Vielzahl an Krankheiten diagnostiziert. Meist kommt es aufgrund mangelnder Hygiene zu degenerativen Krankheiten, wie beispielsweise dem Abbau von Muskelmasse und -Kraft. "Diese Störungen sind ein Anzeichen beschleunigter Alterung." Die wilden Artgenossen, die im Gegensatz zu den eingesperrten Tieren unter anderem auch Winterschlaf halten konnten, waren hingegen in der Regel gesund.

Bei den Gallefarm-Bären gäbe es „deutliche Parallelen zu einer Reihe von Erkrankungen beim Menschen", die man als "Lebensstilkrankheiten" zusammenfasst, meinen die Forscher.

Bei den Schwarzbären sind sie offensichtlich die Folgen schlechter Haltung und Winterschlafmangels, bei den Menschen von übermäßig fetter und süßer Ernährung sowie Bewegungsmangel.

(sw/apa)

Schnee: 3400 Haushalte ohne Strom

Wintereinbruch im April

Lizenz für Pitbull und Co?

Nach tödlicher Hundeattacke

Ärzte: "Mehr Gratisimpfungen"

Derzeit zu viele Impflücken

GB: Asylpakt mit Ruanda

"Sicherer Drittstaat"

Geld: Jeder 3. Haushalt kämpft

Kostenexplosion setzt uns zu

CoV-Telegram-Netzwerk aktiv

Immer noch Verschwörungstheorien

Vergiftung: 6 Personen im Spital

Polizei ermittelt

Hilton: Instagrampremiere

Paris zeigt erstmals Tochter