Basejumper springt in den Tod

Nathy Odinson stirbt in Thailand

(29.01.2024) Eine schockierende Nachricht erreicht die Basejumping-Gemeinde: Der britische Extremsportler Nathy Odinson starb bei einem Sprung in Thailand, wie der „Guardian“ berichtet. Odinson, 33 Jahre alt und bekannt für seine Sprünge weltweit, wählt an einem Samstagabend ein 29-stöckiges Gebäude in der Küstenstadt Pattaya für seinen Sprung. Hier siehst du das Video kurz vor dem Sprung.

Der tragische Vorfall ereignet sich unter dramatischen Umständen. Odinson, der den Sprung illegal unternimmt, wird von einem Kollegen gefilmt. Die Aufnahmen zeigen, wie er nach dem Sprung in einen Baum stürzt und anschließend auf dem Boden aufkommt. Dieses Video haben wir hier aber nicht gepostet.

Ed Harrison, der Bruder des Verstorbenen, gibt Aufschluss über die mögliche Ursache des Unglücks. Er erklärt, der Fallschirm habe sich im Gurt verhakt und sich deshalb nicht geöffnet. Trotz einer beeindruckenden Erfahrung von rund 5.000 Sprüngen unterläuft Odinson ein tödlicher Fehler.

Harrison erinnert an seinen Bruder als einen lebensfrohen und humorvollen Menschen und betont, wie sehr er vermisst wird. Odinsons tragischer Tod ist wieder eine ernste Mahnung an die Gemeinschaft, die Gefahren von Basejumps niemals zu unterschätzen.

(fd)

Priester vertickt Viagra

Lebenspartner auch verhaftet

Wien: Nichten vergewaltigt!

Onkel fasst 12 Jahre Haft aus

Deal mit Hamas gefordert!

Wo sind Mama und die Kinder?

"Total versext" goes Netflix

Sandra Spick Super Star!

Messerattacke in Traiskirchen

Streit zwischen Asylwerbern

STKM: Chef erschossen

20 Jahre Haft für Polizisten

Die Meisterinnen der Gesundheit

Frauen: Gesundheitsvorsprung

Bier: Mehr Pfand gefordert

Glascontainer statt Pfandautomat