Bauernhof: Pfefferspray-Attacke

Täter verliert aber Reisepass

Kuriose Szenen auf einem Bauernhof im Bezirk Grieskirchen. Der 58-jährige Landwirt entdeckt am Abend in seinem Heizraum einen schlafenden Fremden. Er weckt den jungen Mann und stellt ihn zur Rede. Der reagiert extrem aggressiv und sprüht dem Bauern eine Ladung Pfefferspray ins Gesicht. Anschließend gelingt dem Fremden die Flucht.

Jürgen Pachner von der Oberösterreich Krone:
“Zunächst ist man davon ausgegangen, dass die Fahndung nach dem Unbekannten schwierig wird. Der junge Mann hat aber am Tatort seinen Reisepass vergessen.“

Jetzt kennt man die Identität des Täters, es handelt sich um einen 18-Jährigen. Die Polizei hat ihn aber bisher noch nicht gefasst.

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Zahnarzt entlässt Angestellte

Sie bittet ihn, netter zu sein

Lehrer-Bewertung via App

"Lernsieg" jetzt online

Keine Likes mehr auf Insta?

Test startet heute

Tourist stirbt wegen Selfie

beim Wasserfall

Haben Katzen ihre 5 Minuten?

Das steckt dahinter!

Mann spritzt Schülerin Mittel

Horror-Überfall

Hundeattacke: Ermittlungen

Kommission untersucht Details

Ehefrau ertränkt: Prozess

Mann leidet an Eifersuchtswahn