Bayern: Axt-Attacke in Regionalzug

(19.07.2016) Entsetzen in Bayern: Mit einer Hacke und Messern geht am Abend ein 17-Jähriger in einem Regionalzug nahe Würzburg auf die Fahrgäste los. Vier Menschen werden verletzt, 14 weitere Fahrgäste stehen unter Schock.

Der Bursche rennt davon, geht aber später auch auf die Polizisten los und wird erschossen.

Bei dem Täter handelt es sich um einen unbegleiteten Flüchtling aus Afghanistan. Ob die Tat einen islamistischen Hintergrund hat, wird von der Polizei momentan geprüft.

Kind auf Straße erschossen

Ganz Schweden ist entsetzt

12-Jährige mit Faust geschlagen

Rassismus-Ermittlungen

Dealer-Trio in Wien gefasst

Halbes Kilo Heroin entdeckt

Von Walhaiflosse getroffen

Schnorchlerin schwer verletzt

Mann von Müllwagen getötet

90-Jähriger wurde überrollt

Adele zeigt neue Figur

Sängerin hat 45kg weniger

Pferd fast zu Tode gefüttert

von Urlaubern

Randale im Urlaubsflieger

Prügel für Maskenverweigerer