Beauty-Eingriffe daheim boomen

Gefährlich und illegal

(12.05.2021) Keine Botox-Behandlungen in deiner Küche! Österreichs Schönheitschirurgen schlagen Alarm: Die Corona-Pandemie soll leider einen Boom an illegalen Beautybehandlungen ausgelöst haben. So verkaufen sich Kurpfuscher im Netz quasi als mobile Beauty-Docs und bieten dir dann bei dir daheim Falten- oder Lippenbehandlungen mit Hyaluronsäure an.

Das ist nicht nur unhygienisch und gefährlich, sondern natürlich auch strikt verboten. Schönheitschirurg Alexander Siegl:
"Es gibt hier klare Regeln, dass es eine Ordinationsstätte geben muss. Man muss eingetragen sein, man muss bei der Ärztekammer gemeldet sein. Behandlungen in der Küche oder im Wohnzimmer sind allein aus Hygienegründen eigentlich undenkbar."

Wie dramatisch die Kurpfuscherei enden kann, zeigt der Fall einer jungen Wienerin. Die 22-Jährige hat sich die Lippen mit Hyaluronsäure unterspritzen lassen. Dabei ist eine Arterie verletzt worden. Jetzt droht der jungen Frau sogar die Teilamputation der Oberlippe.

(mc)

Sturm Graz ist Meister!

2:0 Sieg über Klagenfurt

Segelflieger rast in den Tod

KTN: Pilot nicht mehr zu retten

STMK: Mädchen (2) stürzt ab!

Hackschnitzelbunker als Falle!

Raisi in Lebensgefahr

Iranischer Präsident

Schiffsunglück auf Donau!

Mindestens zwei Tote

Hass-Mails gegen slowakische Medien

nach Fico-Attentat

14-jährige plante Terroranschlag

Sitzt in U-Haft

Mega-Stau auf A10

25km und 5h Verzögerung