Bei Einbruch selbst eingesperrt

Richtig blöd gelaufen

(22.01.2021) Ein Einbrecher, der sich selbst eingesperrt hat! Richtig blöd ist der Coup für einen 32-Jährigen in Klagenfurt gelaufen. Der Mann wollte über einen Fluchtkorridor in eine Tierhandlung einbrechen. Da die Tür aber hinter ihm zugefallen ist, ist er festgesessen. Ihm ist keine andere Wahl geblieben, als den Feueralarm auszulösen. Die Feuerwehrmänner haben den Einbrecher dann vor Ort zur Rede gestellt.

Claudia Fischer von der Kärntner Krone:
“Der Mann hat ziemlich wirres Zeug geredet, daher haben die Feuerwehrleute die Türe wieder geschlossen und die Polizei alarmiert. Der Einbrecher ist dann festgenommen worden. Unklar ist, was er in der Tierhandlung wollte, denn er hat keine Haustiere.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Plüschpandas im Restaurant

sorgen für social-distancing

Reisen Ja, aber wohin?

Aktuelle Urlaubstrends

Auto in Parkhaus verloren

Osnabrücker sucht seit 3 Wochen

Kurz will „Grünen Pass“

Reisefreiheit für Geimpfte

Politiker als Sprayer

FPÖ schließt Vandalen aus

Sängerin Ellie Goulding

Freude über Babybauch

Broccoli gewinnt Konsum-Ente

Ärgerlichstes Lebensmittel 2020

Dominic Thiem nominiert

für Laureus Award