Beim 12. Mal geschnappt

Duo hinterlässt enormen Schaden

(10.08.2022) Gleich zwölf Einbruchsfälle konnten von der Salzburger Polizei auf zwei Männer zurückgeführt werden. Die beiden 26-Jährigen sind mit einer falschen Identität nach Österreich gekommen, um hier ihr Unwesen zu treiben. Dabei haben es die beiden gezielt auf Lokale sowie Firmen in Salzburg, Klagenfurt und Graz abgesehen. Nach einem missglückten Raub in einer Salzburger Bäckerei sitzen die Männer bereits seit Ende April in U-Haft. Im Zuge der Ermittlungen hat man herausgefunden, dass es bereits vor den Einbrüchen ein Aufenthaltsverbot gegen die Männer im Schengenraum gegeben hat.

Das Duo hat bei seinem Raubzug einen Gesamtschaden von rund 100.000 Euro hinterlassen.

(APA/DS)

Countdown für Albumrelease

Taylor Swift mit Studioalbum 11

Blutende Statue

Ein Wunder?

Mittelstand trägt höchste Last!

Reiche zahlen weniger Steuern!

Strafen für ÖVP, SPÖ, Grüne

Parteifinanzen check

Prinz William back again

Plichten nach Kate's Erkrankung

Täter will Nachbarin töten!

Wien: Mann zündet sich an!

Vater missbraucht Baby

BGLD: Grausiger Prozess

Angriff auf Krim

Luftwaffenstützpunkt im Visier